Page 30

UNI_02_2017

UNISTUDIUM Medienforum 2017 - Algorithmen verändern die Medienwelt Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens ihrer Medienstudiengänge lud die TU Ilmenau am 10. Mai zum Medienforum 2017 zum Thema „Algorithmen verändern die Medienwelt“ ein. Gemeinsam mit Vertretern des Wissenschaftlichen Beirates Medien sowie Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik feierte die Universität das Jubiläum. In seiner Begrüßungsansprache betonte der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, die Bedeutung der Ilmenauer Medienausbildung und -forschung für die gesamte Universität. „Diese Bereiche sind nicht nur längst fester Bestandteil unserer Universität geworden, sondern auch ein Alleinstellungsmerkmal.“ Die neuen Entwicklungen im Bereich der Medien und insbesondere deren Digitalisierung früher als andere aufgreifend, hatte die TU Ilmenau zunächst den bundesweiten Modellversuch „Elektronische Medientechnik“ und schließlich zum Studienjahr 1996/97 drei Medienstudiengänge eingeführt: Medientechnologie, Angewandte Medienwissenschaft und Medienwirtschaft. Mit jeweils eigener Schwerpunktsetzung verbinden sie technik-, wirtschafts- und kommunikationswissenschaftliche Inhalte. Diese interdisziplinäre Herangehensweise wurde als „Ilmenauer Modell“ bekannt. Heute gehört die TU Ilmenau, auf deren Campus auch das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie unter Leitung von Professor Karlheinz Brandenburg angesiedelt ist, zu den renommiertesten Medienstandorten in der deutschen Universitätslandschaft. Insgesamt wurden bisher rund 5.000 Absolventinnen und Absolventen in die Praxis entlassen. „Als Pioniere auf diesem Gebiet hatte es viel Mut erfordert, ein solches Programm aufzulegen, noch dazu ohne zusätzliche Stellen, sondern allein aus eigenen Kräften“, so der Rektor. „Der Erfolg gibt den Vätern und Müttern von damals Recht. Unser besonderer Dank gilt deshalb allen, die diese Entwicklung in Gang gebracht, durchgesetzt oder befördert haben.“ Das Medienforum 2017 unterstrich diese zukunftsorientierte Ausrichtung einmal mehr, indem es bedeutende Entwick- | 30 UNI I 02 I 2017 Fotos: Andreas Heckel 20 Jahre Medienstudiengänge lungstrends in Medien und Medientechnik aufgriff. Die Leiterin des Fachgebietes Medienproduktion, Professorin Heidi Krömker, freute sich, hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft und Medien als Vortragende begrüßen zu dürfen, so die stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT ONLINE GmbH, Maria Exner, Professorin Katharina Zweig von der TU Kaiserslautern, Steffen Holly vom Fraunhofer- Institut für Digitale Medientechnologie Ilmenau und Professor Michael Strube, NLP Group HITS gGmbH Heidelberg. Zum Abschluss der Jubiläumsveranstaltung diskutierten Ilmenauer Medienwissenschaftler und -studierende gemeinsam mit den Gästen zur Zukunft der Medien und damit auch zu eigenen aktuellen und künftigen Lehr- und Forschungsfeldern in mindestens den nächsten 20 Jahren.


UNI_02_2017
To see the actual publication please follow the link above