Page 29

UNI_02_2017

UNUINSITPUODLIIUTIMK Gothaer Agentur neuer Praxispartner Ninette Pett (Mitte) wurde von Fachgebietsleiter Dr. Andreas Schwarz und Mitarbeiterin Karoline Oelsner herzlich als neuer Praxispartner an der TU Ilmenau begrüßt. Girls‘ Day 2017 an der TU Ilmenau Mädchen ab der 5. Klasse haben jährlich am Girls‘ Day die Möglichkeit, interessante Berufe in Naturwissenschaft und Technik kennen zu lernen. Auch die TU Ilmenau beteiligte sich erneut an dem Aktionstag für Schülerinnen und bot spannende Einblicke in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. UNI I 02 I 2017 29 | Die Gothaer Agentur PETT PR Gesellschaft für Unternehmenskommunikation unterstützt seit diesem Semester als Praxispartner das Seminar „Berufsfeldorientierung PR“. Die vom Fachgebiet Public Relations & Technikkommunikation angebotene Lehrveranstaltung ermöglicht es den Studierenden im Studiengang Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft, ein Projekt für reale Auftraggeber zu erarbeiten. Das Seminar wird stets von einem erfahrenen Praxispartner unterstützt, der sein Wissen direkt aus dem Alltag der Unternehmenskommunikation beisteuert. Langjährig war dies die Agentur Kaltwasser PR aus Nürnberg, deren Geschäftsführerin Brigitte Kaltwasser den Staffelstab nun an Ninette Pett weiter gab. Sie hat für die nächsten Jahre die Aufgabe übernommen, reale Auftraggeber für das Projekt zu begeistern und die aus Studenten des 4. Semesters zusammengestellten „Nachwuchsagenturen“ bei der professionellen Konzeption von PR-Strategien und Maßnahmenplänen zu unterstützen. „Das Seminar ermöglicht den Studenten einen wertvollen Einblick in das berufliche Handwerk und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung des Nachwuchses in unserer Branche“, so Ninette Pett. „Ich freue mich sehr über die Verbindung von Wissenschaft und Praxis, die in Ilmenau schon viele Jahre gelebt wird.“ Dr. Andreas Breitbarth In diesem Jahr fanden gleich vier Workshops statt. Dabei lernten die Schülerinnen moderne Labore der Biomedizintechnik kennen, gingen thermodynamischen Fragestellungen rund um Flugzeuge nach und brachten mittels mathematischer Methoden Struktur in die Regie eines Hollywoodfilms. Im vierten Workshop blickten die Teilnehmerinnen in das Innere einer Kamera und entdeckten mit eigenen Experimenten neueste Entwicklungen der Bildverarbeitung. Den Programmabschluss bildete ein Besuch im Kompetenzzentrum Virtuelle Realität. Insgesamt rund 50 Schülerinnen von verschiedenen Regelschulen des Ilm-Kreises und weiteren Thüringer Schulen nahmen das vom Referat Marketing der Universität in Kooperation mit der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik organisierte Angebot wahr. Nach einem erlebnisreichen Tag äußerten sich die Teilnehmerinnen begeistert von der Universität, die ihnen sicherlich bis zur späteren Berufs- oder Studienwahl gut in Erinnerung bleiben wird. Allen beteiligten Fachgebieten gilt herzlicher Dank für die engagierte Organisation und Durchführung des Girls‘ Day 2017! Blick in den Workshop 4. Die Schülerinnen bauten nach Anleitung eine eigene Kamera, die anschließend in verschiedenen Experimenten erforscht wurde. PR-Seminar Foto: IfMK


UNI_02_2017
To see the actual publication please follow the link above