Page 27

UNI_02_2017

UNI I 02 I 2017 27 | Partner der Universität im Bereich Corporate Design und Gestaltung. Schon auf den ersten Blick besticht das frische, moderne Design, das von seiner klaren Struktur und einer reichen Bebilderung lebt. Die wirkungsvoll und zum Teil großformatig eingesetzten Fotos wurden vorrangig vom Ilmenauer Fotojournalisten Michael Reichel im Auftrag des Referates Medien- und Öffentlichkeitsarbeit angefertigt. Einfach und intuitiv führt die Navigation von den fünf Hauptrubriken zu den jeweiligen Unterseiten, die auf viel Text verzichten und stattdessen mittels Gliederungen, Tabellen und grafischen Elementen alle Informationen auf einen Blick erschließen lassen. Hier findet der Nutzer alles Wissenswerte rund um das Studienangebot, zur online-Bewerbung, zu den Angeboten für ausländische Studieninteressenten und zu Leben und Freizeit in Ilmenau. Am Ende führt jede Seite zum Beratungs- und Kontaktangebot einschließlich WhatsApp-Funktion. Neue Funktionen Ganz neu sind Funktionen wie eine Bestellmöglichkeit für Informationsmaterialien, die Registrierung als Interessent für bestimmte Studiengänge, die sehr rege genutzt wird, und ein Veranstaltungskalender mit der Möglichkeit, Termine in den eigenen Kalender zu exportieren. Die Verknüpfungsbuttons zu den Angeboten der TU Ilmenau in sozialen Medien wie Facebook und auf YouTube laufen am linken Seitenrand permanent mit und sind zusätzlich am unteren Seitenende zu finden. Video- und Audiosequenzen, Testimonials mit studentischen Stimmen, Rankingergebnisse und eine Slideshow mit den zwölf Motiven der Kampagne „Beste Aussichten“ runden das Angebot multimedial ab und werben für die Marke „TU Ilmenau“. Last but not least führen aufklappende Verlinkungen am oberen Rand zu den anderen Portalen der Uniwebseite. Implementierung in Typo 3 Die technische Implementierung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsrechenzentrum der TU Ilmenau. Dessen Leiter Günter Springer erläutert: „Besonders wichtig war es, die neuen Webseiten in das an der Universität verwendete Content Management System Typo 3 zu integrieren, so dass die technische und administrative Betreuung durch das Rechenzentrum auch künftig gewährleistet werden kann. Wir freuen uns sehr über die gute Resonanz innerhalb der Universität auf das Projekt. Verschiedene Bereiche sind schon mit dem Wunsch nach mobil optimierten Seiten an uns herangetreten.“ Im nächsten Schritt wird nun an der englischen Fassung des Portals gearbeitet, um auch ausländische Studieninteressenten optimal ansprechen zu können. Sie soll im Laufe des Jahres schrittweise freigeschaltet werden.


UNI_02_2017
To see the actual publication please follow the link above