Page 12

UNI_02_2017

UNIPOLITIK ISWI 2017 Debatte über globale Gerechtigkeit Rund 350 Studierende aus 74 Ländern waren vom 12. bis 21. Mai zu Gast bei der „Internationalen Studierendenwoche in Ilmenau“ - der ISWI 2017. Sie erlebten eine Woche voller kultureller Highlights und spannender Vorträge rund um das Thema „Globale Gerechtigkeit“. Das Organisationsteam vom ISWI e.V. zeigte sich im Nachgang der 13. Studierendenwoche in Ilmenau sehr zufrieden: „Wir konnten wieder Studierende aus der ganzen Welt auf unserem Campus begrüßen, um uns kennenzulernen, zu diskutieren und zu feiern. Wir haben in diesen zehn Tagen viele neue Freunde rund um den gesamten Globus gewonnen“, so ISWI-Vorstand Andreas Vieregg. „Möglich war dieses Event nur dank der Hilfe unzähliger Unterstützer“, ergänzt Katharina Flinner, ebenfalls Vorstandsmitglied. „Wir möchten uns daher bei allen Referenten, Förderern, Groupleadern, Helfern, Hosts und vor allem dem gesamten Organisationsteam herzlich bedanken.“ Die Internationale Studierendenwoche in Ilmenau wurde am Samstagabend im Stadtpark von Ilmenau gemeinsam mit dem Schirmherrn Kumi Naidoo, der verschiedene soziale Initiativen und Umweltschutzkampagnen organisiert, der thüringischen Staatssekretärin für Kultur und Europa Babette Winter, der Landrätin des Ilm-Kreises Petra Enders und dem Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, eröffnet. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnungsveranstaltung von der Dresdner Brass-Band „Banda Internationale“, Preisträger des Sonderpreises der Bundesregierung zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen. | 12 UNI I 02 I 2017 Schon am Nachmittag hatte die argentinische Peace Bureau Alicia Cabezudo zur Diskussion zum Thema „Erziehung für globale Gerechtigkeit“ eingeladen. Am Sonntag sprach der belgische Finanzexperte Bernard Lietaer über „Wirtschaftliche Gerechtigkeit und Schirmherr Kumi Naidoo eröffnete die Diskussionsrunde mit seinem Vortrag „Der Kampf für globale Gerechtigkeit in einer ungleichen, zersplitterten und zerbrechlichen Schirmherr Kumi Naidoo eröffnete die Debatte mit seinem Vortrag „Der Kampf für globale Gerechtigkeit in einer ungleichen, zersplitterten und zerbrechlichen Welt“. Blick in die Präsentation der Gruppenarbeiten. Vizepräsidentin des International – von der Theorie zur Praxis“, Welt“. Open-Air-Konzert mit der kolumbianischen Band Doktor Krápula. Eröffnung im Ilmenauer Stadtpark. Der ISWI-Vorstand begrüßt die internationalen Teilnehmer. Foto: ISWI e. V. / Ivan Semyonov Foto: ISWI e. V. / Max Rcihter Foto: ISWI e. V. / Ivan Semyonov Foto: ISWI e. V. / Chiung W.


UNI_02_2017
To see the actual publication please follow the link above