Page 64

BdR_2014_2015

Forschung auf höchstem Niveau | Forschergruppe Ho 66 chspannungstechnologien FORSCHERGRUPPEN Hochspannungstechnologien Die Forschergruppe Hochspannungstechnologien forscht auf den Gebieten der Energie- und Hochspannungstechnik. Sie arbeitet im Zentrum für Energietechnik des Instituts für Energie-, Antriebs- und Umweltsystemtechnik (IEAU), in dem Wissenschaftler an Technologien forschen, mit denen elektrische Energie umweltschonend und wirtschaftlich bereitgestellt und mit intelligenten Energienetzen und -wandlern optimal umgewandelt und verteilt wird. Im Zuge der Energiewende muss das Versorgungsnetz von Grund auf modernisiert werden. In der Forschergruppe Hochspannungstechnologien, geleitet von Dr. Carsten Leu, arbeiten seit 2010 Wissenschaftler, Doktoranden und Studierende im Zentrum für Energietechnik der TU Ilmenau in Industrieprojekten und Förderprojekten von Land und Bund im Bereich der Hochspannungs- und Isoliertechnik. In modernen Energieversorgungsnetzen gewinnt neben der heutigen Wechselspannung Gleichspannung zunehmend an Bedeutung, da bei dieser Spannungsform Übertragungsverluste drastisch reduziert werden können. Zudem kann sie durch moderne Leistungselektronik optimal in andere Energieformen umgewandelt werden. Bei der Erzeugung elektrischer Energie zum Beispiel mit einem Windgenerator entsteht Wechselspannung. Wird diese Wechselspannung in Gleichspannung umgewandelt, überlagern sich mehrere Spannungsformen – es kommt zu einer Mischspannungsbeanspruchung. Die Forschergruppe untersucht physikalische Wirkungen und Folgen dieser Beanspruchung. In einem weiteren Forschungsprojekt zur Wirkung höherfrequenter Spannungen und Spannungsanteile auf die elektrische Festigkeit und Alterung von Isoliersystemen stehen Erwärmungs- und Entladungsvorgänge im Blickpunkt der Wissenschaftler um Dr. Leu. Durch ihre Arbeit in der Forschergruppe erreichten seit 2010 über 20 Studierende einen Bachelor- oder Masterabschluss und ein Doktorand einen Promotionsabschluss. Alle fanden nach ihrer Graduierung attraktive Beschäftigungen in der Industrie, für die Qualifikationen auf dem Gebiet der Hochspannungstechnik ausdrücklich nachgefragt waren. Zwei weitere Doktoranden erhielten 2015 wegen ihrer herausragenden Leistungen im Studium ein Landesgraduiertenstipendium. Ebenfalls zwei Doktoranden beteiligen sich an der Graduiertenschule PhotoGrad, in der sie an der Messung von Gleichspannungspotenzialen und dem Überspannungsschutz von Photovoltaik-Anlagen arbeiten. „Im Zeichen der Energiewende modernisieren wir die Verteilung und die Nutzung elektrischer Energie.“


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above