Page 171

BdR_2014_2015

HIGHLIGHTS Campus-Familie Bericht des Rektors 2014 / 2015 173 Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet Mit der Unterzeichnung der Charta „Familie in der Hochschule“ 2015 unterstreicht die TU Ilmenau ihre Haltung zur Familienfreundlichkeit und verpflichtet sich zur Umsetzung von Familienfreundlichkeit und Gesundheitsförderung als festem Bestandteil der Organisations- und Personalentwicklung. Dazu wird eine familienorientierte Karriereberatung aufgebaut und die Studien-, Forschungs- und Arbeitsbedingungen noch familiengerechter gestaltet. Zukunftswerkstatt 2014: „Eine Universität im Wandel“ Die Zukunftswerkstatt der TU Ilmenau stand 2014 unter dem Motto „Eine Universität im Wandel“. 80 Teilnehmer betrachteten in drei verschiedenen Workshops die Frage „Wohin möchten wir uns entwickeln?“ unter verschiedenen Aspekten. Im Workshop „Basic School für alle” wurde diskutiert, ob das bislang begrenzte Projekt einer effektiveren Studieneingangsphase auf alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge ausgeweitet werden soll. Im Workshop „Großprojekte – Fluch oder Segen“ diskutierten die Teilnehmer, welchen Einfluss Großprojekte auf die inhaltliche Schwerpunktsetzung der Universität haben. Und der Workshop „Wir bauen die Universität der Zukunft – ein Gedankenexperiment“, als Kreativwerkstatt konzipiert, fand Antworten auf die Fragen: Wie studieren, lehren, forschen, verwalten und internationalisieren wir (uns) in Zukunft? Beratungskompass für Mitarbeiter und Studierende der TU Ilmenau Der neue Beratungskompass macht es Mitarbeitern und Studierenden bei der Vielzahl an Beratungsstellen einfach zu erschließen, welche Beratungsangebote es gibt, wer zu welchem Thema berät und wer die ersten Ansprechpartner sind. Der Beratungskompass ist seit August 2015 im Portal der Campus-Familie online. Personalentwicklung zentrale Strategie der TU Ilmenau Im Strategiepapier „Zukunftsfähige Universität“ definiert die Universitätsleitung Personalentwicklung als strategischen Schwerpunkt. Sie richtete eine Arbeitsgruppe ein, die zunächst den Ist-Stand erfassen soll, um anschließend ein ganzheitliches Personalentwicklungskonzept zu entwickeln.


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above