Page 170

BdR_2014_2015

172 Der Campus | Campus-Familie DER CAMPUS Campus-Familie Die Initiative „Campus-Familie” will Gemeinschaft schaffen, die alle Mitglieder der Universität und die Mitarbeiter des Studentenwerks auf dem Campus einschließt. Wie geht es den Menschen an dieser Universität? Wie studieren, arbeiten, kommunizieren sie? Die Stabsstelle Campus-Familie betrachtet, den Menschen im Fokus aller Prozesse der Universität, leitet Handlungsempfehlungen ab, initiiert Projekte und begleitet die Menschen. Seit Jahren schafft die TU Ilmenau familienfreundliche Rahmenbedingungen, um angesichts großer Veränderungen in der Arbeitswelt Familie und Studium sowie Familie und Arbeit miteinander in Einklang zu bringen. 2015 haben wir die Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet. Damit bekennen wir uns gemeinsam mit anderen Hochschulen zu Familienfreundlichkeit in Studium und Beruf. „Familie in der Hochschule“ ist nicht nur ein Gütesiegel, die Mitglieder des Hochschulverbunds verpflichten sich dazu, festgelegte Standards für mehr Familienorientierung umzusetzen und weiterzuentwickeln. Im Bereich der Gesundheitsförderung haben wir in den Jahren 2014 und 2015 eine Ist-Analyse zu Belastungen am Arbeitsplatz und im Studium und zu psychosozialen Hilfsangeboten durchgeführt und erste bedarfsgerechte Maßnahmen umgesetzt. Eine 2014 durgeführte arbeitsplatz- und arbeitssituationsbezoge Mitarbeiterbefragung gab konkrete Aufschlüsse über Ressourcen, Veränderungspotenziale und psycho-soziale Belastungen am Arbeitsplatz Universität. Handlungsbedarf zeigte sich bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bei Überlastung am Arbeitsplatz, im Umgang mit befristeten Arbeitsverhältnissen und in der Führungskräfteentwicklung. Nach fünfjähriger projektbezogener Zusammenarbeit haben wir mit der Techniker Krankenkasse einen dreijährigen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der eine kontinuierliche Prävention und Gesundheitsförderung für Mitarbeiter und Studierende mit besonderem Schwerpunkt auf Stressbewältigung sichert. In Zeiten, in denen die Komplexität in Studium und Beruf immer mehr zunimmt, steigt der Bedarf an Beratung stetig an. Eine Vielzahl an Beratungsstellen der Universität in den Bereichen Informations-, Fach- und professionelle Beratung leisten seit vielen Jahren hervorragende Arbeit. Beratungsformate wie Coaching, Supervision und kollegiale Beratung wurden erfolgreich eingeführt und stehen allen Gruppen der Universität zur Verfügung. Was „gute“ Beratung ist, wurde in einem Beratungskonzept umrissen und es wurden Qualitätskriterien definiert. Nachdem unser Konfliktmanagementsystem 2013 intern evaluiert worden war, zeigte sich, dass Konfliktmanagement sich zunehmend mit den Auswirkungen einer sich rasant verändernden Arbeitswelt befassen muss: Mehrbelastung, Entgrenzung, verändertes Führungs- und Verantwortungsbewusstsein. Entsprechend wurden die Beratungsangebote angepasst und aufeinander abgestimmt, zielgerichtete Konfliktlösungsmethoden eingeführt und das Beraternetzwerk stärker miteinander verzahnt. Um die Führungskompetenzen der leitenden Mitarbeiter der TU Ilmenau zu fördern, haben wir beschlossen, Führungskräfteentwicklung in eine strategische Personalentwicklung einzubetten. Eine Arbeitsgruppe Personalentwicklung wurde mit dem Ziel gebildet, ein ganzheitliches Konzept zu erarbeiten. „Mit der Unterzeichnung der Charta ,Familie in der Hochschule‘ bekennen wir uns zu Familienfreundlichkeit in Studium und Beruf.“


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above