Page 158

BdR_2014_2015

BETRIEBSEINHEITEN Universitätssportzentrum Das Universitätssportzentrum bietet Studierenden und Mitarbeitern der TU Ilmenau eine große Bandbreite an Sportkursen. Mehr als 90 verschiedene Sportarten in über 150 Kursen stoßen bei den rund 3 000 Teilnehmern Semester für Semester auf ein gewaltiges Interesse. Wenn zu Beginn des Semesters die Sportangebote online gestellt werden, sind die Kurse regelmäßig binnen kürzester Zeit ausgebucht. Auch die Karten für individuelles Training im Fitnessraum sind immer schnell vergriffen. Seit DDR-Zeiten hatte es Pläne gegeben, an der damaligen Technischen Hochschule eine Sporthalle zu bauen, jahrzehntelang wurde sie gefordert, bis ein Zusammenschluss von Universität, Stadt und Landkreis sie vor 10 Jahren möglich machte. Seitdem ist sie Dreh- und Angelpunkt des universitären Sporttreibens. Heute sind Woche für Woche durchschnittlich knapp 3 000 Plätze von Kursen, die größtenteils direkt auf dem Campus stattfinden, ausgebucht. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, weitet das Team aus hauptamtlichen und studentischen Organisatoren und Übungsleitern die Trainingszeiten besonders beliebter Kurse aus, stetig kommen neue hinzu. Unterschiedlichste Sportarten anzubieten, um bei Sportinteressierten neue Leidenschaften zu wecken, ist ein wichtiges Anliegen des Hochschulsports. Dabei werden Anregungen der Studentinnen und Studenten sowie aktuelle Trends gerne aufgegriffen. So wurden in den vergangenen Jahren Sportarten wie Schlingentraining, eine Ganzkörper-Trainingsmethode mit Seil- und Schlingensystemen, und das Fitnesstraining Calisthenics in das Sportprogramm aufgenommen. Für Spaß, Kooperation und Teamgeist steht eine breite Palette an Mannschaftssportarten. „Mit einem Festakt haben wir 2015 das 10-jährige Bestehen der Campus-Sporthalle gefeiert.“ Neben den Sportmöglichkeiten auf dem Sportplatz und in der modernen Sporthalle bietet das Universitätssportzentrum während der Semesterferien eine abwechslungsreiche Bandbreite an Exkursionen an. Daran nehmen regelmäßig auch ehemalige Studenten und Mitarbeiter universitätsnaher Institute teil, die bei einer organisierten Sportreise ehemalige Studienfreunde wiedersehen möchten. Auch Angebote für Familien sind immer beliebter. Das Kinderturnen in Kooperation mit dem SV TU Ilmenau wird ergänzt vom Eltern- Kleinkind-Turnen des Universitätssportzentrums. Und wer mit der Familie in den Ferien sportlich sein möchte, wählt die Wintersport- Familien-Exkursion in den Thüringer Winterferien. Neben dem Breitensport und dem Wettkampfsport ist die Gesundheitsförderung das dritte Standbein des Universitätssportzentrums. Für ein gesundes Leben für Studenten und Mitarbeiter sorgen an der Universität Kurse wie Yoga, „Rücken Fit“ und autogenes Training. Auch die Gesundheitsangebote werden ständig auf hohem Niveau erweitert. So wurde 2015 der „Pausenexpress“ eingeführt und von den Mitarbeitern der Universität hervorragend angenommen. Direkt am Arbeitsplatz gestalten die Trainer des Sportzentrums für Gruppen von vier bis acht Teilnehmern eine 15-minütige Bewegungspause. Derzeit werden 25 Trainingseinheiten an verschiedenen Standorten auf dem gesamten Campus durchgeführt. 160 Die Betriebseinheiten | Universitätssportzentrum


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above