Page 155

BdR_2014_2015

Bericht des Rektors 2014 / 2015 157 HIGHLIGHTS Universitätsrechenzentrum Leiter des Universitätsrechenzentrums zum CIO berufen 2014 wurde der Leiter des Universitätsrechenzentrums, Günter Springer, durch das Rektorat der TU Ilmenau zum Chief Information Officer (CIO) bestellt. Zu dessen Aufgaben gehört die Fachberatung der Hochschulleitung in Grundsatzfragen der IT-Entwicklung und der strategischen IT-Planung. Ebenso vertritt der CIO die Interessen der TU Ilmenau bei der Gestaltung neuer IT-Strukturen. Thüringenweites Ressourcenmanagementsystem wird eingeführt Die TU Ilmenau führt ein Projekt durch, mit dem gemeinsam mit allen Thüringer Hochschulen ein leistungsfähiges, auf kaufmännischen Prinzipien basierendes Ressourcenmanagementsystem zur Verwaltung und Steuerung der Hochschulgelder eingeführt wird. Das Universitätsrechenzentrum unterstützt nicht nur die Verwaltung der TU Ilmenau, sondern auch die mit der Umsetzung betrauten thüringenweiten Projektgruppen. Die Einführung des neuen Enterprise-Resource- Planning-Systems ist für 2018 geplant. Zusätzliche Serverinfrastruktur für den Notfall geschaffen Zur Erhöhung der Ausfallsicherheit wurde die Server- und Speicherinfrastruktur der TU Ilmenau um einen zweiten Standort, den 2011 eröffneten Zusebau, erweitert. Hier werden die für den operativen Betrieb der Universität wesentlichen IT-Verfahren redundant vorgehalten. So können bei einem Ausfall des zentralen Serverraumes, etwa bei einem Brand, die notwendigen Dienste in kürzester Zeit wieder zur Verfügung gestellt werden. Neue Kartentechnologie macht thoska-Chipkarte sicherer In einem Projekt aller Thüringer Hochschulen, das vom Universitätsrechenzentrum der TU Ilmenau koordiniert wurde, ist 2015 die thoska-Chipkarte, die Mitarbeitern und Studierenden zahlreiche elektronische Dienste bereitstellt, durch neue Technologie sicherer gemacht worden. Mit Hilfe einer kurzfristigen finanziellen Unterstützung durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft konnten alle thoska-Karten der Thüringer Hochschulen binnen kurzer Zeit auf die sichere DESFire-Chipkartentechnologie umgestellt werden.


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above