Page 114

BdR_2014_2015

116 Forschung für die Zukunft – Die Strategie der TU Ilmenau | Forschungscluster | In den Studienjahren 2014/15 und 2015/16 erhielten insgesamt 111 Studentinnen und Studenten Deutschlandstipendien. Damit liegt die TU Ilmenau bei der Anzahl vergebener Stipendien wie schon in den Vorjahren unter den Thüringer Hochschulen mit an der Spitze. Das Bundesprogramm der Deutschlandstipendien sieht vor, dass Studierende, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt, ein Jahr lang mit 300 Euro pro Monat gefördert werden. Die Hälfte der Mittel, mit denen die Deutschlandstipendien finanziert werden, wird vom Bund bereitgestellt, die andere Hälfte von privaten Geldgebern wie Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen oder Vereinen. Die 111 Studierenden wurden von 26 Förderern finanziell unterstützt. Dank des Engagements von Stiftern konnten seit der Einführung des Deutschlandstipendiums im Jahr 2011 Stipendien von insgesamt rund 750 000 Euro vergeben werden. Die von der Universität ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten kommen aus Das Zentralinstitut für Bildung (ZIB) ist an der TU Ilmenau ein Ort des lebenslangen Lernens – angefangen bei Projekten mit Thüringer Schulen über die regulären Bachelor- und Masterstudiengänge, in denen die Studierenden auf das zukünftige Berufsleben vorbereitet werden, bis hin zur Seniorenakademie. Das Zentralinstitut für Bildung unterstützt die Konzeption, Umsetzung und Koordination fakultätsinterner, fakultätsübergreifender und hochschulübergreifender Weiterbildungsmaßnahmen und -programme. Schülern bietet es Projekte zur Studien- und Berufsorientierung mit Thüringer Gymnasien, die Schüler- und Studierendenwerkstatt und das Robertaden unterschiedlichsten Studiengängen und verteilen sich über alle Studienabschnitte: vom Erstsemester bis zum Masterstudenten im letzten Semester. Einige erhielten wegen ihrer sehr guten Studienleistungen und ihres Engagements außerhalb des Studiums das Stipendium während ihres gesamten Studiums. Eine Besonderheit des Deutschlandstipendienprogramms an der TU Ilmenau ist das Stipendiaten-Stifter-Netzwerk, das die Stipendiaten und Förderer zusammenbringt. In Veranstaltungen wie Treffen, Workshops oder Unternehmensbesuchen erhalten die Stipendiaten eine besonders enge Begleitung und Förderung auf ihrem ganz persönlichen Bildungsweg. Beide Seiten besprechen Praktika und Abschlussarbeiten und tauschen Informationen über den akademischen Weg der Stipendiaten, deren berufliche Vorstellungen und die Betätigungsfelder der Förderer aus. Für die interne Kommunikation des Netzwerkes hat die Universität eine eigene Online-Plattform eingerichtet. RegionalZentrum, in dem Schüler LEGO-Mindstorms Roboter programmieren und konstruieren. Studierenden der TU Ilmenau bietet es Lehrangebote im Studium Generale und im Sprachenbereich und beiden Gruppen, Schülern und Studierenden, offene Werkstatttermine und Workshops, in denen sie fertigungsmechanische und elektronische Kompetenzen erwerben können. Studierende ohne Hochschulzugangsberechtigung und Berufstätige können berufsbegleitende Angebote zur Vorbereitung auf ein Präsenzstudium wahrnehmen, sich mit einem Zertifikat fachlich qualifizieren oder ein berufsbegleitendes Studium absolvieren. Das Studium


BdR_2014_2015
To see the actual publication please follow the link above