Page 23

Imagebroschuere_TU_Ilmenau

www.tu-ilmenau.de/forschungskomepenzen tungen unabhängiger von Pflegediensten machen und ihnen so ihre Selbstständigkeit erhalten oder wiedergeben. In der Augen- und Ohrenheilkunde konkurrieren die Forscher der TU Ilmenau um die Weltspitze. Sie entwickeln neue Techniken, die nach Operationen der Augenkrankheit Grauer Star störendes Streulicht sichtbar machen, und erforschen Stimulationsstrategien für Gehörlose. Nationale und internationale Aufmerksamkeit erlangten Biomedizintechniker und Biomechatroniker auch in der medizinischen Informatik und in der Biosignalverarbeitung. Im Forschungscluster Technische und biomedizinische Assistenzsysteme wurde beispielsweise ein Roboter entwickelt, der sich, einem Eichhörnchen gleich, in einer Trinkwasserleitung fortbewegt, um sie zu untersuchen. Oder einer, der Schlaganfallpatienten bei der Rehabilitation unterstützt. Oder ein Dosimeter, der Lärmentwicklung am Arbeitsplatz weltweit erstmals direkt am Ohr misst. Oder … RatNic klettert wie eine Ratte Rohrleitungen hoch, um sie zu inspizieren. RatNic climbs like a rat up pipes to inspect them. RatNic ist einer Ratte nachempfunden und kann von außen unzugängliche Rohre inspizieren. Mit nur 1,1 Kilogramm ist RatNic der leichteste industriell angebotene Kletterroboter der Welt. Zur technisch-biologischen Analyse seines tierischen Vorbildes nutzten die Wissenschaftler die schnellste Röntgenanlage der Welt. Die Bionik der TU Ilmenau, also die Entwicklung von Technik nach dem Vorbild der Natur, ist international anerkannt. Im Forschungscluster Technische und biomedizinische Assistenzsysteme arbeiten Ingenieure und Informatiker, aber auch Biologen, Mediziner und Sozialwissenschaftler in der Robotik, der Biomedizintechnik und an Mensch-Maschine- Schnittstellen für Assistenzsysteme. Von der Erkenntnis motiviert, dass unsere Gesellschaft immer mehr altersgerechte Technik braucht, entwickeln die Wissenschaftler Assistenzsysteme, die alternde Menschen (das sind wir alle), Ältere und Pflegebedürftige zu Hause und auch in Pflegeeinrich- 25 FORSCHUNG RESEARCH Research Alliance Technical and Biomedical Assistance Systems RatNic is a robot inspired by rats that is used for inspecting inaccessible pipes from the outside. With only 1.1 kilogram, RatNic is the world’s most lightweight industrial climbing robot. For the technical biological analysis of its animal archetype, the scientists used the world’s fastest X-ray equipment. Bionics at TU Ilmenau, i.e. the development of technical systems using nature as a model, is internationally approved. In this Research Alliance, scientists work in the fields of robotics and biomedical engineering as well as on man-machine interfaces for assistance systems. Motivated by the fact that our society has a growing demand for technology appropriate for old age, they are developing assistance systems that make elderly people in need of care less dependent on nursing staff, thus maintaining their independence. In ophthalmology and otology, our scientists compete to become the global leaders. They develop new technologies for the treatment of cataract, and study simulation strategies for the deaf. Also in the fields of medical informatics and biosignal processing, biomedical engineers and biomechatronics experts have attracted attention within this country and beyond. In this Research Alliance, for example, a robot was developed to assist stroke patients in a rehab facility. Or a dose meter has been developed for measuring noise development at the workplace very close at the person’s ear. Or,…


Imagebroschuere_TU_Ilmenau
To see the actual publication please follow the link above